Startseite
    Gedankenfetzen
    Gedichte
    Medien
  Über...
  Archiv
  Schöne Sprüche
  Thinspo
  Calcium
  Aminosäuren
  Essverhalten
  "gute" Nahrungsmittel
  Kontakt
  Abonnieren
 

Freunde
   
    wanna-change

   
    ministernchen

    - mehr Freunde

Links
  soziopathie


http://myblog.de/anas.zauber

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
03.06.2015

4 Jahre sind vergangen und es hat sich vieles zum Guten entwickelt.

Ich bin nicht mehr traumatisiert und werde in einem Jahr das Abitur machen.

Die Sonne wärmt mich, während ich draußen sitze. Reinheit und Perfektion sprechen mich noch immer an und ich tue mein Übriges um in der Schule zu glänzen.

Was mir ganz gut gelingt.

4.6.15 16:58


Die Welt hällt den Atem an, bei großen Ereignissen wie den Olympischen Spielen oder der Fußball WM, doch was ist mit der Not und dem Elend in der Welt?
Ich kann keine Menschen verurteilen, die wegsehen.
Es ist ihr Recht, sich zu schützen.

Doch wer schützt den Mensch vor den Menschen?
Ein Dreckblatt mit 4 großen Buchstaben hetzt und spritzt mit weit reichenden Folgen sein Gift um sich.

NIE
darf Folter gutgeheißen werden.
NIE!
Ich bin glücklicherweise nicht allein damit - doch zu viele denken anders.
Blicken zu wenig über den Tellerrand.
"Trag Du erstmal Dein Kind zu Grabe" heisst es, doch darum geht es nicht.
Bin ich intelligenter als sie?
Ich denke ja, doch das ist neutral.
Ich stelle mich über keine anderen Menschen und sage ihnen, wie sie zu fühlen, zu denken oder zu Leben haben.
Doch ich wünschte, mein Umfeld würde mir dies zugestehen.

"Die armen Kinder in Afrika würden einander umbringen, für ein Essen, wie Du es auskotzt!"
Kein erbrichst - von Dir gibst, wozu auch.
"Und was tust DU für diese Kinder?" frage ich.
Lähmendes Schweigen.

Du glaubst, Du seiest was besseres als ich, die mit dem Essen, dem Leben kämpft und mit sich selbst minütlich ringt.
Ich lasse Dir diesen Glauben.
13.8.11 23:42


Kontrolle

Ich bleibe mir selbst nicht treu, wenn ich esse.
Ich kenne die Bulimie ebenso gut, wie das reine große Fressen!
Ständig definiere ich mich neu, anerkenne mein hungern, die Macht, die Stärke, die ich aufbringe um abzunehmen.
Ich esse gern, daher fällt es mir teils schwer, aber bitte - es ist meine Entscheidung!

Es gibt nur das Fressen sonst, ich habe die Wahl zwischen fressen und hungern.
Ich mag Knochen, finde sie ästhetisch.
Ja - wenn ich die Wahl hätte, würde ich mein Geschriebenes schlimm finden.
Aber ich habe nicht die Wahl.
Also akzeptiere ich das.
Kontrolle geht mir über alles, weil ich sonst nichts habe!

15.7.11 21:04


besessene

Ich kann mir gesund werden nicht vorstellen, ohne mal eine Magensonde gehabt zu haben.
Ich glaub, es wäre dann "in Ordnung" zuzunehmen, weil es ohne Genuss wäre, den ich ja nicht verdiene.
Wenn ich praktisch "so viel Geld wert bin", dass man mir ne Magensonde legt.. dann wär es okay, das Gewicht dann zu halten und gesund zu werden.
So meine verquere (ich weiss) Vorstellung.
Die "Anerkennung" für meine Krankheit!
14.7.11 00:12


Statement des Tages

Ich liebe Knochen einfach nur.
11.7.11 19:42


Ich habe den Wunsch, sehr dünn zu sein.
Ich liebe Knochen und möchte sie selbst sehen und spüren können.
Gesund ist das nicht, aber was nützt einem ein langes Leben, wenn man nicht glücklich ist?
Zudem wünsche ich mir eine Art Grenzerfahrung.
Es mal erleben wollen, wie es ist, mit einer Magensonde ernährt zu werden.
Wie es sich anfühlt.
Ich beobachte freudig, wie mein Körper sich verändert/formt.
25 kilo habe ich seit letztem Jahr abgenommen und es sollen noch einige mehr werden.
Ich freue mich auf die Erfahrung, mit einem ganz dünnen Körper, bin gespannt, wie es wird - eines Tages, und Tag für Tag.
30.6.11 18:34


Freiheit

Memo an mich ist angekommen.
Habe aufgepasst und war vorsichtig.
Ein kilogramm abgenommen.

Bin unabhängig.
Ein gutes Gefühl, und existentiell wichtig für mein überleben.

24.6.11 18:20


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung